Die Zauberin aus E

Ich fasse es nicht: Mein Artikel über unsere Fahrt mit dem smart hat ziemliche Wellen geschlagen! Ich hätte gar nicht gedacht, dass der Bericht so viele Leser dazu motiviert, ihre Meinung zu äußern. Es war aber auch wirklich alles dabei: von A wie „Ach, du bist ja niedlich“ bis zu Z wie Zahnpastafans, die es gut finden, ihre Zähne mit Plastikgranulat zu schmirgeln.

Und alle Meinungen waren positiv! Kein Meckern und Maulen sondern ganz oft ein nettes Dankeschön, meist gute Ratschläge und ganz viele Fragen zur Funktionalität unseres kleinen Flitzers. Dafür Euch allen ganz ganz VIELEN DANK!!!

Die meisten haben sich erkundigt, wie es denn nun inzwischen weitergegangen ist. Oh ja, es ist eine ganze Menge passiert! Unsere zweibeinigen Streichler haben mich mit in den Urlaub nach England und Wales mitgenommen. Nur mich! Als Lob! Weil ich immer so schöne unschuldige Kulleraugen mache. Das muss ich ziemlich oft, weil Brutus immer Vasen vom Tisch wirft, wenn wir durch die Bude toben. Er sitzt dann mauzend da und zwinkert wie ein Asgard und ich gucke niedlich. Ja wirklich, er kann wie ein Asgard zwinkern: er fängt mit dem rechten Auge an, überlegt dann, ob das andere Auge mitmachen soll und dann erst zwinkert er links. Irre!

Aber die Geschichte mit dem Urlaub erzähle ich Euch später. Jetzt ist erst nochmal der smart dran. Das kleine Auto scheint ziemlich viele Fans zu haben, denn die meisten von Euch wollten wissen, wie die Geschichte mit der angefragten Probefahrt denn weitergegangen ist.

Nun ja, unser kleiner Flitzer hatte seit einiger Zeit Problemchen mit seinem Verdauungstrakt. Nicht dass er gestottert hätte oder sowas, nein. Er signalisierte über die Motorkontrollleuchte und das Ausschalten der Start-Stopp-Automatik, dass irgendwas nicht stimmt. Nach einer Weile war alles wieder gut, die Kontrolleuchte war aus und beim kurzen Halt funktionierte auch der Eco-Modus wieder.

Gute Bekannte in den Werkstätten rundrum tippten vorsichtig auf Lambdasonde. Das wäre aber nicht so schlimm, weil ja nach einer Weile wieder alles ok ist. Das Spielchen machte er dreimal bis der Werkstattmeister den Wechsel beider Lambdasonden empfahl.

Am letzten Samstag ging es dann in die Landeshauptstadt ins smart center. Hier wurden Nägel mit Köpfen gemacht: ein kurzer Werkstattbesuch für den Kleinen und zwei Probefahrten mit Verkaufsgespräch für die Fütterer. Die Werkstatt fand den Fehler sofort: es musste nur eine der beiden Sonden gewechselt werden und das zu einem Preis, der richtig weit unter dem der freien Werkstätten lag! Da schwang schon das erste Mal sowas wie ein Zauber in der Luft …

Die Probefahrten mit dem neuen smart forfour müssen sehr erfolgreich gewesen sein, denn die Fingerlinge waren echt begeistert. Der neue smart ist viel erwachsener geworden, läuft auch auf holpriger Piste angenehm ruhig und ist top ausgestattet. Die automobile Familienplanung zeigt also eindeutig auf Zuwachs.

Nur eins hat mir richtig Sorgen gemacht. Die grauen Haare meiner Möchtegern-Alphas sind nach dem Verkaufsgespräch noch grauer, ja fast schlohweiß geworden. Klar, alt sind sie ja schon eine ganze Weile, aber jetzt wurde es wirklich bedrohlich. Die Ursache lag wohl an den Zahlen, denn der neue smart sollte mit unserer großen Familienkutsche  verrechnet werden. Die Familienplanung war in ernster Gefahr.

Bis gestern. Da soll sie sich in ihre Zauberhütte zurückgezogen und die Fenster verdunkelt haben. Wer?

Die Zauberin von E!

Zahlen und Formeln hat sie wohl in ihrem Topf zusammengerührt, Verkaufskerzen angezündet und leise Marketingsprüche gemurmelt. Dann hat sie grummelnd Austattungspakete gequirlt und Überführungskosten abgegossen. Sie hat Zahlen jongliert und Kreise quadriert. Gerechnet, verworfen und von vorn gerührt …

Einen ganzen und einen halben Tag muss es wohl gedauert haben, denn erst gestern Abend erschien sie wieder. Das Angebot steht!

Sie muss wohl eine wirklich gute Zauberin sein. Die Fütterer jedenfalls sind begeistert von der Art, wie sie das Problemchen für beide Seiten gelöst hat. Ohne sich zu verbiegen, lösungsorientiert und ehrlich. Die Freundlichkeit und Kompetenz auf der einen Seite und das Engagement und die Energie auf der anderen Seite lassen da wirklich nur den Schluss zu: Sie muss sie sein, die Zauberin von E …

Ich jedenfalls fahre sie bestimmt mal besuchen. Spätestens zur Abholung des neuen Kleinen! Und Ihr solltet sie vielleicht auch mal besuchen. Im smart center Erfurt. Heute liefert sie übrigens wieder einen smart aus. Sie scheint also öfter zu zaubern …

Schönes Wochenende!
Euer Idi

smart center Erfurt

Advertisements
Veröffentlicht in Blog

5 Kommentare zu “Die Zauberin aus E

  1. Ich begeistere mich kaum für Autos, wenngleich ich Wert auf ein angenehmes Äußere und die inneren Werte lege. Mein Peugeot 307 ist 13 geworden und zum ersten Mal musste ich vorn die Bremscheiben und -beläge erneuern, um durch den TÜV zu kommen. Es ist aber das erste Auto, das mir ansonsten keinerlei Ärger macht und damit das erste zuverlässige Auto (und vom Preis-Leistungverhältnis gegenüber Golf & Co unschlagbar) außer einigen japanischen Reisschüsselns vorher ist. Immer noch und gerade diesen Sommer schätzte ich das gekühlte Handschuhfach, in dem man sensible Lebensmittel auch nach längerer Fahrt sicher nach Hause bringt oder auf Reisen immer ein frisches Picknick hat. Dass sich das Licht in Tunneln und sowieso im Dunkeln von selbst einschaltet, finde ich auch nicht unangenehm. Ich hoffe, die Karre hält noch ne Weile, danach werde ich mir aber voraussichtlich einen noch kleineren Wagen kaufen. Ein Traum-Lieblingsauto habe ich trotzdem: Den Citroen DS, die Göttin, im wahrsten Sinne des Wortes. kein Auto fand ich je optisch und vom Fahrkomfort schöner, leider ist es nur noch etwas für Liebhaber. Aaaber, was ich eigentlich sagen wollte: Im Juni im Spanienurlaub hatten wir die kleinste Autokategorie als Mietwagen gebucht und… einen viertürigen Smart bekommen. Fährt sich prima, ist wendig, hat Platz genug, nicht nur für die Ferien. Nichts auszusetzen! Also, viel Spaß damit!

    • Ein Smart ist einfach etwas ganz Besonderes. Er ist nicht nur cool und wendig, er begeistert vor allem mit seiner Funktionalität! Und das Schönste: man kann all den rollenden Statussymbolen ein freundliches „Nein, danke!“ zuwinken …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s