Endlich Pause!

Die Reise selbst gestaltete sich bisher dank der bewährt guten Vorbereitung wenig spektakulär. Über Köln und Aachen ging es entspannt in Richtung Niederlande und Belgien. Das Navigationssystem hatte sich offenbar an seine neuen Karten gewöhnt und leitete uns zügig Richtung Westen.
Doch plötzlich wurde es mitteilsam. Weit vor Brüssel meinte es eine Routenänderung nahe der belgischen Hauptstadt von 2,3 km Länge vorschlagen zu wollen. Abgelehnt, bis Brüssel war es noch weit genug! Drei Minuten später dasselbe: Vorschlag zur Routenänderung mit einer Verlängerung der Fahrt um 4,6 km. Ebenfalls abgelehnt! Vorschlag Nummer drei folgte umgehend. Diesmal eine Routenänderung, die 4,6 km kürzer als die bisherige Route ausfallen sollte. Da wir bisher unsere Navigation nicht geändert hatten, blieben wir auch jetzt hartnäckig: keine Änderung!
Dreißig Kilometer lang schmollte das Navigationssystem ruhig vor sich hin. Doch dann hatte es plötzlich eine Idee: runter von der Autobahn und rein in die Brüsseler Unterwelt! Bis dahin schlenderten wir gemütlich ausschließlich auf Autobahnen in Richtung Ziel. Das war nun vorbei. Tunnel in BrusselsStop and go war angesagt, das Hupen und Drängeln wechselte sich mit von Baustellen durchsetzten Tunneldurchfahrten ab. Motorradfahrer sorgten dafür, dass bei Stillstand ja keine Langeweile aufkam: im Spiegelslalom mit fast 90 km/h ab durch die Mitte! Die Frauen im Auto hielten sich die Augen zu. Hätten sie es doch bitte auch mit dem Mund getan …
Nachdem wir Brüssel fahrend durchlebt und uns unsere eigenen Gedanken zu den bestimmt nicht ganz billigen Bauten in Glas-Stahl-Optik gemacht hatten, musste unbedingt wieder Ruhe einkehren. Der nächste Rastplatz war unser!

Rastplatz WetterenBei Wetteren an der A10 bzw. E40 findet man einen großen und modernen Rastplatz. Ausreichend Parkplätze und ein weiträumiges Raststättengebäude sorgen für einen wirklich angenehmen Aufenthalt. Kein Gedränge, überall freundliches Personal und eine moderne, saubere Einrichtung, was will man mehr? Genau: Sauberkeit. Auch hierfür volle Punktzahl!

Leider nicht ganz so viele Punkte haben sich unsere französischen Gastgeber verdienen können. Doch dazu später mehr!

(Fortsetzung folgt …)
zum Reisebeginn

Advertisements

Ein Kommentar zu “Endlich Pause!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s