Ich kann’s nicht mehr hören …

Und sehen auch nicht! Schluss, aus: kein Radsport mehr!
Die ARD sendet gerade Geheimsache Doping mit Schwerpunkt Lance Armstrong. Doch er war und ist nicht der einzige. Obwohl er es bestimmt so und nicht anders verdient hat: Berichtet doch bitte mal umfassend und zeigt nicht nur immer nur auf einzelne!

Doping -nein danke!

Doping -nein danke!

Doping in einem solchen Umfang bedarf eines funktionierenden Netzwerkes im Hintergrund. Und diese Netzwerke existieren weiter. Egal, welcher „Sportler“ gerade erwischt und gesperrt wird. Solange es genügend Finanziers im Hintergrund und damit genügend Geld zu verdienen gibt, wird es nicht aufhören.
Die Sponsoren müssen sich entscheiden, ob sie eine solche vom Doping unterwanderte Sportart weiter finanzieren. Das macht natürlich nur Sinn, wenn durch das Sponsoring ein sauberes Image gefördert wird. Gestern wurde bekannt, dass die Stadtwerke Erfurt das Sponsoring im Bahnradsport kürzen. Die Leidtragenden sind zum einen die betroffenen Sportler und zum anderen die Vereine, die Stadt und alle anderen, die mit Stolz auf die Erfolge ihrer Sportler in London zurückblicken können. Bleiben die Sportler? Suchen sie sich andere Vereine? Wandern die Erfolge ab?
Die Medien sollten sich wirklich überlegen, in welchem Umfang sie den Straßenradsport weiter mit ihren Übertragungen unterstützen. Sie waren schon einmal soweit: 1999 bei der Tour de France, die seinerzeit als Tour der Erneuerung präsentiert werden sollte. Doch richtig bewegt hat sich gar nichts, wie auch? Nach der Aberkennung von Armstrongs Siegen werden die Titel nicht neu vergeben, weil kaum einer von den Nachfolgenden übrig ist, der mittlerweile noch nicht als Dopingsünder entlarvt wurde.
Ich für meinen Teil habe mich entschieden: Straßenradsport ist out!
Egal, wie viele Sendeminuten, -stunden, -tage und -wochen produziert werden! Ich möchte gern anderen Sport sehen! Badminton, Judo, Ju-Jutsu und Karate! Nationale Leichtathletikwettkämpfe, Fallschirmspringen und Ringen! Die Sportwelt ist so groß und vielfältig – egal ob mit oder ohne Handicap! Berichtet doch bitte DARÜBER!

Advertisements

2 Kommentare zu “Ich kann’s nicht mehr hören …

  1. Volle Zustimmung! Ich habe früher mit Vergnügen die Tour de France im Fernsehen geschaut, doch seit der Heuchelei nach den ersten aufgedeckten Dopingfällen vor mehreren Jahren hatte ich keine Lust mehr dazu.

  2. Lieber Herr Bilder,

    den Worten kann ich mich wohl anschließen „Ich kann es nicht mehr hören…“, jedoch (und das als alter Radsportler und „Funktionär“) lohnt sich ein Blick über den Tellerrand, so zu sagen „interdisziplinär“.
    Bei allem, was mir seit Jahren „entgegen kommt“ stelle ich mir die Frage: Qui bono? und wie weit sie hier gehen möchten, bleibt jedem überlassen.
    Bleibt das Thema Sündenbock, auch in diesem oben angerissenem Zusammenhang… und so stelle ich die These auf:
    Da, wo richtig Geld „verdient“ wird, wird auch richtig nachgeholfen — von daher haben, Verzeihung, pikanterweise die Toten von der Kreisliga bis zur Bundesliga (oder anderen europ. höchsten Ligen) nicht dieses mediale Gewicht um, z.B. dem Fußball und den hier vorhandenen „Machenschaften“ auf dem Grund zu gehen. Von daher vollste Zustimmung, es sind die Netzwerke, die im Hintergrund werken und um ihre Machtstrukturen wissen und wissen, wie sie diese „schützen“.

    Na ja, ein heftiges Thema, je tiefer man in den Kaninchenbau vordringt….

    Liebe Grüße,

    Ralf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s